FANDOM


Anno Rath ist der totgeglaubte Bruder von Gereon. Er war stets das Lieblingskind der Familie und besonders sein Vater war enttäuscht, nachdem der "falsche" Sohn aus dem Krieg zurückkehrte. Als Dr. Anno Schmidt wirbt er für die therapeutische Behandlung von traumatisierten Soldaten.

VorgeschichteBearbeiten

In Erinnerungsflashbacks von Gereon wird angedeutet, dass Helga und Gereon ein Liebespaar waren, bevor Helga von Anno schwanger wurde und ihn heiratete. Ob Moritz tatsächlich Annos Sohn ist, bleibt daher fragwürdig. Viele Jahre waren alle außer Gereon im Glauben, Anno sei an der Front gefallen. Da seine Leiche nie gefunden wurde, blieb er allerdings als vermisst gemeldet.

Staffel 1Bearbeiten

Gereon lässt sich therapieren, um sein Kriegstrauma zu verarbeiten und so hoffentlich die Zitteranfälle loswerden zu können. Unter Hypnose berichtet er dabei von seinen Erinnerungen an die Front, als sein Bruder lebensgefährlich verletzt wurde. Auch wenn die Situation hochgefährlich war, rannte Gereon aufs Schlachtfeld, um seinen Bruder in Sicherheit zu bringen. Kurz darauf wurden die beiden allerdings getrennt und sein Bruder galt seitdem als vermisst.

Der Therapeut probiert neue Medikamente an Gereon aus und dringt immer tiefer in dessen Psyche ein. Am Ende der zweiten Staffel offenbart sich der vernarbte Therapeut als Anno Rath, nachdem Gereon zugibt, in Wirklichkeit nie versucht zu haben, seinen Bruder zu retten.