FANDOM


Charlotte Ritter träumt von einer Karriere bei der Polizei. Ihre äußerlichen Umstände lassen diesen Wunsch nicht sonderlich realistisch erscheinen, doch Charlotte lässt sich von nichts und niemandem unterkriegen.

Zur PersonBearbeiten

Als einzige Frau zwischen all den männlichen Beamten wird Charlotte nur von wenigen ernst genommen – aber sie kann sich wehren: Viel und schnell reden. Viel wissen. Viel lernen, viel feiern.

Charlotte kennt alle in der Stadt. Ihre Abenteuer gleiten mitunter übergangslos in hässliche Szenerien, denen sie nur mit knapper Not entkommt.

VorgeschichteBearbeiten

Charlotte lebt mit ihrer Familie in extrem ärmlichen Verhältnissen in Berlin-Moabit. Neben ihrer Aushilfsarbeit bei der Polizei verdient sie deshalb zusätzlich Geld als Prostituierte im Moka Efti. Gegenüber Gereon äußert Charlotte, dass sie als Kind immer das Gefühl hatte, adoptiert worden zu sein. Tatsächlich liegt der Verdacht nahe. Als ihre Mutter erfährt, dass sie Syphillis hat, stellt sich heraus, dass sie ihren Mann ein einziges Mal betrogen hat. Und zwar zu der Zeit, als sie mit Charlotte schwanger wurde.

Staffel 1Bearbeiten