FANDOM


Gereon Rath wird als Polizist aus Köln nach Berlin versetzt und muss schnell feststellen, dass dort größere Aufgaben auf ihn warten, als er ursprünglich gedacht hatte.

Zur PersonBearbeiten

Gereon ist aus seiner Zeit im Krieg schwer traumatisiert, was sich auch körperlich noch oft bemerkbar macht. Er ist ein sogenannter "Flattermann" wie so viele andere Heimkehrer, die in der Schlacht Schreckliches erlebt haben. Was heute wohl als Posttraumatische Belastungsstörung diagnostiziert werden würde, galt in der Weimarer Republik als große Schwäche, die den mutigen deutschen Soldaten nicht würdig war. Flattermänner fingen in Stresssituationen unkontrolliert an zu zittern. Gereon bekämpft seine Anfälle mit einem starken Medikament, vermutlich Morphium.

VorgeschichteBearbeiten

In Erinnerungsflashbacks von Gereon wird angedeutet, dass Helga und Gereon ein Liebespaar waren, bevor Helga von Anno schwanger wurde und ihn heiratete. Ob Moritz tatsächlich Annos Sohn ist, bleibt daher fragwürdig. Viele Jahre waren alle außer Gereon im Glauben, Anno sei an der Front gefallen. Da seine Leiche nie gefunden wurde, blieb er allerdings als vermisst gemeldet.

Staffel 1Bearbeiten

Gereon kommt als Kriminalkommissar aus Köln nach Berlin, um in geheimer Mission einem Erpresserring das Handwerk zu legen. Die Kriminellen haben Foto- und Filmmaterial von vermeintlichen Politikern bei Sado-Maso-Sexpraktiken, es wird angedeutet, dass auch der damalige Oberbürgermeister von Köln und spätere Bundeskanzler Konrad Adenauer zu sehen ist. Gereon ermittelt erfolgreich und muss schockiert feststellen, dass es sich bei einem der Männer nicht um Adenauer, sondern seinen Vater handelt. Gereon vernichtet das Material und Engelbert ist erleichtert, weil er zunächst davon ausgeht, dass sein Sohn den Film nicht angeschaut hat. Als Gereon ankündigt, nicht mehr nach Köln zurückzukommen, wird ihm klar, dass er Bescheid wissen muss.


Gereon lässt sich therapieren, um sein Kriegstrauma zu verarbeiten und so hoffentlich die Zitteranfälle loswerden zu können. Unter Hypnose berichtet er dabei von seinen Erinnerungen an die Front, als sein Bruder lebensgefährlich verletzt wurde. Auch wenn die Situation hochgefährlich war, rannte Gereon aufs Schlachtfeld, um seinen Bruder in Sicherheit zu bringen. Kurz darauf wurden die beiden allerdings getrennt und sein Bruder galt seitdem als vermisst.

Staffel 2Bearbeiten

Gereon ist überglücklich, als Helga mit Moritz nach Berlin kommt, nachdem Anno offiziell für tot erklärt wurde.

Der Therapeut Dr. Schmidt probiert neue Medikamente an Gereon aus und dringt immer tiefer in dessen Psyche ein. Am Ende der zweiten Staffel offenbart sich der vernarbte Therapeut als Anno Rath, nachdem Gereon zugibt, in Wirklichkeit nie versucht zu haben, seinen Bruder zu retten.