FANDOM



SynopsisBearbeiten

Gereon untersucht die Leichen russischer Revolutionäre, die man in einem Wald gefunden hat. Der Leiter der Mordkommission beauftragt ihn, gemeinsam mit Jänicke mehr dazu herauszufinden. Rath wird auf unerwartete Weise in einen weiteren Mordfall verwickelt und bekommt unangekündigten Besuch aus seiner Kölner Heimat. Charlotte trauert über einen Todesfall in ihrer Familie. (Text: Sky)

HandlungBearbeiten

Vorspann: Gereon wacht nach seinem nächtlichen Ausflug auf und zittert. Er nimmt erneut seine Tröpfchen ein, danach macht er sich fertig. Benda, der Herr Regierungsrat ruft Gereon an und sagt der tote Kardakow sei gefunden worden. Sie fahren beide zur Stelle des Leichenfunds. Erstmal trifft Gereon den Leiter der Mordkomission, Gennat, welcher den Spitzname ''Buddha'' trägt. Er fand ein Telegram mit seinem Namen. 149 Menschen sein umgebracht worden, offensichtlich wurde Wert darauf gelegt, dass alle tot sein.

Den angeblichen Kardakow kann Gereon aber nicht als solchen identifizieren. Gennat beauftragt Benda eine Komission zusammenzustellen.

Gereon bezieht seinen neuen Schreibtisch in der Inspektion A: Mord und Körperverletzung. In der Kantine Aschinger bespricht er sich mit Stephan Jänicke. Gereon bietet ihm an für ihn zu arbeiten. Über die Druckerei sagt er, dass der Weizenkönig außergewöhnlich sei. Ein Frachtpapier für

CastBearbeiten

SoundtrackBearbeiten